Autor Thema: Umbau einer Canon Powershot S5 IS !!  (Gelesen 3765 mal)

Offline Kobold_IR

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 9
Umbau einer Canon Powershot S5 IS !!
« am: 22. Juli 2008 - 10:26:50 »
Umbau einer Canon Powershot S5 IS

By stefan hübner


Nachdem ich letztes Jahr eine Powershot G5 und dieses Jahr im Olympus E-Bereich
3 verschiedene Kameras für mich umgebaut hatte , hatte ich nichts dagegen, als eine Freundin mich fragte, ob ich nicht ihre Kamera auch umbauen könnte :
eine Canon Powershot IS5 .
Also warum nicht ? Wird auch nicht viel anders sein als die G1-5, die ja bei
„lifepixel“ sehr gut beschrieben sind .
Aber es war dann doch ganz anders – und das wollte ich hier zeigen .

Vorsicht !!!!
Wer eine Kamera aufschraubt, verliert die Herstellergarantie ! Ich übernehme keine Verantwortung für die Vollständigkeit und Richtigkeit dieses Beitrags und dass eine Kamera –umgebaut aufgrund dieses Beitrags- voll funktionsfähig ist ! Das
Risiko eines Umbaus hat jeder selbst zu tragen !


     1.      Öffnen des Gehäuses
Fast wie bei der G5 . Aber ein Problem ergab die Displayseite . Dort musste ich
An der oberen Seite – Richtung Sucher eine Rasterung lösen, da sonst die Rückseite nicht abgeht. Ein weiteres Problem ist ein schwarzes Kabel, das vom Einstellbereich ( Auslöser ) kommt und mit der Rückwand verbunden ist. Geöffnet schaut  das Ganze dann so aus :    Bild 1


     2.       Flachkabel lösen
Als nächstes waren alle Miniflach-Kabel zu lösen , die alle unterschiedlich fixiert sind.
Bei den meisten muss man sehr vorsichtig sein, um keinen Knick ins Kabel zu bekommen. Auch die braunen Metallschutzfolien mussten entfernt werden, denn auch darunter sind einige dieser elektronischen Verbindungen !
Dann waren alle Schrauben sichtbar, die die Platine festhielten .  Bild 2


     3.       Platine entfernen
Nach dem Entfernen der Platine kann man schon die Rückseite des Sensors sehen ( C ) . Hier war wieder Vorsicht geboten, da bei Canon der Sensor auf kleinen Federn liegt.   Bild 3


     4.         Filter
Jetzt brauchte ich nur den Schutzgummi rausnehmen ! Zwei Probleme gab es noch :

-   Der Sperrfilter ist an zwei Punkten festgeklebt. Dabei durfte beim Rausheben das Glas des Filters nicht springen .
-   Das Ersatzstück muss ungefähr die gleichen Maße haben : 8 x 9 x 0,7 mm .

Für den Sperrfilter habe ich ein Stück Glas bei einem Kunstglaser besorgt, dadurch
bleibt die Wahlmöglichkeit verschiedener IR-Filter, ebenso wie die Möglichkeit,
einen Breitpassfilter für normale Fotografie aufzuschrauben oder auch ganz ohne Filter zu arbeiten .

Dann bleibt nur noch, alles wieder zusammen zu setzen .

Beste Grüße, stefan




« Letzte Änderung: 22. Juli 2008 - 10:58:27 von Kobold_IR »