Autor Thema: Alte Leica für SW-IR?  (Gelesen 3479 mal)

Offline niklas

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 3
Alte Leica für SW-IR?
« am: 22. Februar 2010 - 12:23:38 »
Hallo Forum!

Da ich gerade am Anfang meiner Semesterferien bin, habe ich etwas Zeit mich ausgiebig den höheren Wellenlängen zu widmen.
Vor drei Jahren habe ich mal recht viel mit einer alten Minolta und Kodak HIE-Filmen gemacht, mit teilweise wirklich netten Ergebnissen. Der Film wird leider nicht mehr hergestellt, aber es gibt ja noch andere...

Nun würde ich mir gern eine alte SLR anschaffen und da die Minolta nur geborgt war und bei diesem Modell, das mir an sich prima gefallen hat, anscheinend reihenweise die Verschlüsse ihren Geist aufgeben, dachte ich, dass vielleicht eine ältere Leica etwas sein könnte. Damit liebäugel ich ohnehin schon lange.

Ich denke da an eine R3 oder R4. Die werden im Netz schon für rund 150€ versteigert  - also preislich noch im gerade so im Rahmen des möglichen, wenn ich überlege, dass die Objektive wohl eher das Teure an dem Spaß sind. Für 400€ insgesamt kann das aber durchaus was werden.

Nun meine Frage: Hat jemand eine Ahnung, ob sich diese alten Leicas überhaupt zur IR-Fotografie eignen?
Wie sieht es mit den Objektiven aus? Muss ich Hotspots oder andere Bildfehler befürchten?
Das ältere Summicron-R 2.0/50mm kommt zum Beispiel in Frage. Standardbrennweite oder leichtes Weitwinkel sollte es jedenfalls sein, da ich Bäume fotografieren will (auch gern ohne Blätter). Autofokus und ähnliches Tüdelüt brauche ich bei IR ja eh nicht. Die R3 und R4 haben ja auch schließlich keinen.

Bin für jeden Tipp dankbar!
Niklas

Offline ZoneV

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 121
  • Im Bastelfieber!
    • Basteln an Fotoequipment - Selbstbau, Reparatur und Modifikation
Re: Alte Leica für SW-IR?
« Antwort #1 am: 22. Februar 2010 - 13:30:37 »
Hi!

Soweit ich weiß, sind von den analogen SLR alle IR-tauglich außer paar Canon EOS mit Infrarot-Filmtransport Abtastung. Bei Leica R3 oder R4 solltest Du soweit keine Probleme haben.
Hotspots bei den Optiken - da kann ich leider nicht zu sagen.
Im Allgemeinen seien Festbrennweiten weniger anfällig als Zoomoptiken. Wobei es eventuell sogar sein kann, dass die Hotspot-Problematik eh nur bei Digitalkameras auftritt?

Fotografierst Du auch sonst noch im Sichtbaren mit einer (D)SLR?
Wenn ja, wäre es ja vielelicht interessant dazu pasend eine analoge SLR zu kaufen, damit die Objektive kompatibel sind. Ist natürlich für nen DSLR Nutzer mit ner 4/3 Kamera nicht so spannend :-)

DSLR Kamera mit wechselbarem IR-Filter - EOS 350D ExF:
http://4photos.de/camera-diy/exchangeable-filter-dslr.html

Links zu DIY IR-Modifikationen:
http://www.4photos.de/camera-diy/ir_mit_dslr.html

Offline niklas

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 3
Re: Alte Leica für SW-IR?
« Antwort #2 am: 22. Februar 2010 - 16:17:57 »
Danke für die schnelle Antwort!
Ob Hotspots ein reines digital-Phänomen sind weiß ich jetzt auch nicht. Jedenfalls hatte ich analog noch nie einen.
Na ja - digital hab ich bis jetzt mit einer Canon fotografiert, aber die analogen Canons tasten den Film scheinbar mit einer IR-LED ab. Habe da aber auch nur ein ohnehin IR-untaugliches Objektiv und ein Makro.

Leica wäre eben noch mal ... na ja ... nett  8)

Offline niklas

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 3
Re: Alte Leica für SW-IR?
« Antwort #3 am: 24. Februar 2010 - 21:27:40 »
So, habe gerade gegen jeden Verstand eine Leica R4 + 60mm Makro Elmarit erstanden!
Dann gibt's bald erste Ergebnisse  :lol:

Offline KlausMangold

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 569
    • www.eye.de
Re: Alte Leica für SW-IR?
« Antwort #4 am: 19. März 2010 - 21:56:00 »
Hotspots sind umso häufiger, je weniger Licht am "Ziel" ankommt. Weil es bei Analog-Kameras ja keinen Sperrfilter gibt, sind die Belichtungszeiten nicht dramatisch lang wie bei nicht umgebauten DSLR. Dass viele Hotspot-Problemobjektive nach dem Kameraumbau plötzlich recht brauchbar sind, liegt einfach daran, dass jetzt viel mehr Licht am Sensor ankommt. Der Hotspot ist nicht wirklich weg, aber er fällt nicht mehr auf. Sobald man aber stark abblendet, "meldet" er sich wieder. Würde mich interessieren, ob sich das bei Analogkameras genauso verhält!

Offline Lesitzki

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 17
Re: Alte Leica für SW-IR?
« Antwort #5 am: 17. März 2012 - 13:49:36 »
Wenn du dir das 3,4/180mm Apo-Telyt zulegst brauchst du bei diesen Objektiv keine Entfernungskorrektur vornehmen. Das Objektiv ist bis in den Infrarotbereich auskorregiert.

Ab der R4 hatte Leica ein Sichtfenster in der Rückwand. Hier konnte man sehen was für ein Film in der Kamera eingelegt ist. Den habe ich mit Alufolie von außen zugeklebt. Hatte nie Probleme.

Offline Capgras

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 306
Re: Alte Leica für SW-IR?
« Antwort #6 am: 29. März 2012 - 22:23:30 »
Ich fotografiere mit diversen Kameras gerne analog IR und hatte noch nie einen "bildwirksamen Hotspot" bemerkt. Dies gilt auch für meine Leica R7 mit Vario-Elmar-R 1:3,5-4,5/28-70mm und Elmarit-R 1:2,8/24mm. Filtergewinde für die Leicas ist aber das etwas unübliche und damit teurere Filtergewinde 60mm.