Autor Thema: D70 Umbau mit Edmund Filter  (Gelesen 14259 mal)

Offline André Müller

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 376
    • Fotowald
D70 Umbau mit Edmund Filter
« am: 21. März 2010 - 18:44:08 »
Hallo zusammen

Nachdem meine D70 schon fast ein Jahr auf ihren Umbau wartet, hab ich mich jetzt endlich mal rangetraut. Da ich meiner D70 nach über 30k Auslösungen und 5 Jahren kein ewiges Leben mehr zutraue, habe ich nach einer günstigeren Alternative zum Livepixel Filter mit $180 gesucht. Ich hab mich dann letztendlich für den Edmund Optics IR longpassfilter für £4,90 entschieden (die 2" * 2" Version, da hat man gegebenenfalls mehr als einen Versuch)(http://www.edmundoptics.com/onlinecatalog/DisplayProduct.cfm?productid=1918). Auch wenn der Filter aus Plastik ist und erst bei 650nm abschneided, war er mir bei dem Preis einen Versuch wert.
Der Filter besteht aus relativ hartem Plastik und ist laut Datenblatt 1.5mm dick, ließ sich jedoch relativ einfach mit einem scharfen Wellenschliffmesser schneiden. Mit einem Messschieber hab ich mir dann die hier genannten Maße eingeritzt und den Filter ausgeschnitten. Überstehende Reste ließen sich relativ einfach mit einem scharfen Skalpell weg "schnitzen". Bei dem Ausbau des Originalfilters und dem Einbau des IR Filters hab ich mich ebenfalls an o.g. Anleitung gehalten. Das ganze hat etwa 30min gedauert mit Filter schneiden, vorsichtig mit Druckluft reinigen und Einbau.
Glücklicherweise ist nichts schiefgelaufen, ich hatte keine Teile übrig und meine Kamera ist problemlos wieder angesprungen.

Ich häng einfach mal zwei Bilder an.
1: nur der eingebaute Filter, 18-70mm Kitobjektiv, 1/320s@8, 200Iso
2: zusätzlich R72 vorgeschraubt, 18-70mm Kitobjektiv, 1/250s@8, 200Iso

Beide Bilder mit dem zille Plugin in Ps CS3 entwickelt, WB auf die Wiese vor der Bank, Kanaltausch und leichte S-förmige Gradationskurve.

Mein Fokus bei dem Kitobjektiv liegt bei sehr nahen Objekten etwas zu weit hinten (ich schätze etwa 5 mm - 10 mm bei einem Abstand von 50 cm im Tele), bei entfernten Objekten fällt mir jedoch keine nennenswerte Unschärfe beim AF auf. Ich warte mal weitere Gelegenheiten ab wo ich mein neues altes Spielzeug austesten kann, vermute aber, dass mich das meistens wohl nicht weiter stören wird.

Alles in Allem ziehe ich ein sehr positives Fazit. Die Kosten sind verglichen mit dem Livepixel Filter und Umbau geradezu lächerlich niedrig, das Ergebnis jedoch braucht den Vergleich nicht zu scheuen! Ich würde sagen, eine echte Alternative wenn man nicht so viel Geld ausgeben möchte.

Schöne Grüße,
André

PS:
Ich stehe natürlich in keiner Verbindung mit EO und den Filter gibt es möglicherweise auch bei anderen Händlern. EO kannte ich jedoch schon von meiner Diplomarbeit in einem Optiklabor, so dass ich wußte dass es bei EO entsprechende Filter gibt. Dieses Posting soll also keinesfalls als Werbung verstanden werden ;-)

Offline zille

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1033
Re: D70 Umbau mit Edmund Filter
« Antwort #1 am: 21. März 2010 - 23:48:18 »
Kameraumbau selber machen? Na ja, da sollte man aber kein Grobmotoriker sein.  :mrgreen: Aber vielleicht ist das alles gar nicht so wild. Hatte vor meiner ersten OP auch ganz schönen Bammel - bestimmt so viel wie mein Patient. Ist alles gut gegangen bis auf die Tatsache, daß das Katerchen seit dem keine Kinder mehr machen konnte.  :mrgreen: :mrgreen:

Wenn Du allerdings mit dem »zille Plugin« das hier meinst http://infrarot-forum.de/smf/index.php?topic=1247.0, muß ich Dich korrigieren. Den ersten ist es kein Plugin sondern ein (angepasstes) Kameraprofil, wie es jeder RAW-Konverter mitbringt. Eben nur ein wenig angepasst. Und zweitens: Wer hat`s erfunden?!? Adobe war`s. Nüscht mit zille. Und kann jeder selber machen. Wenn`s mich auch freut, daß Du immer noch auf meinen ersten Vorschlag zurückgreifst...
»Das Vertrackte am Klarmachen des eigenen Standpunktes ist, daß man dadurch zu einem nicht zu verfehlenden Ziel wird.«
Benedictus d'Espinoza (1632 - 1677)

Offline André Müller

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 376
    • Fotowald
Re: D70 Umbau mit Edmund Filter
« Antwort #2 am: 22. März 2010 - 10:02:08 »
Hallo Zille

Möglicherweise würde ich mich hier vollkommen anders ausdrücken wenn bei dem Umbau etwas schief gelaufen wäre. Allerdings würde ich tatsächlich jedem der schonmal seinen Rechner aufgeschraubt hat und RAM oder HDD getauscht hat zutrauen die D70 selbst umzubauen.
Ich muss zugeben, dass ich Studienbedingt durchaus Erfahrung mit Feinelektronik und Reinraumtechniken hab. Das und die Tatsache, dass meine D70 schon ziemlich gebraucht ist haben wohl dazu beigetragen, dass für mich nur der eigenhändge Umbau in Frage kam. Das es Risiken gibt ist gar nicht abzustreiten, aber ob meine D70 jetzt einfach so im Schrank verrottet, oder mit einem 5€ Filter und defekter Elektronik ist fast egal. Es war mir das Riskio also wert :-)

Ja, ich meine dein Profil. Das es kein Plugin ist und nur sowas wie erweiterte Voreinstellungen sind mir sehr wohl bewußt. Aber Zille-Plugin hört sich einfach gut an und das ich die Arbeit korrekt refereziere ist ja wohl Eherensache!

Offline alasdair

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 43
Re: D70 Umbau mit Edmund Filter
« Antwort #3 am: 23. März 2010 - 09:24:36 »
Hallo André,

die Bilder sehen ja schon mal vielversprechend aus - ich habe den gleichen Filter ebenfalls bei EO bestellt.
Einem Kollegen habe ich eine Canon D60 abgekauft und da kommt dann der Filter rein.

Du schreibst, Du hättest einen leichten Backfocus - auf diesen Seiten wird beschrieben, wie man den Autofokus korrigieren kann.

1. für Nikon D70 (englisch) http://evolvingbeauty.com/index.php/evolving/techPost/infrared_digital_d70/

2. für Canon 350D (leider nur französisch) http://www.astrosurf.org/buil/autofocus/adjust.htm

Gruß
Al

Offline André Müller

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 376
    • Fotowald
Re: D70 Umbau mit Edmund Filter
« Antwort #4 am: 23. März 2010 - 15:17:58 »
Hi Al

Viel glück beim Umbau!
Die Einstellungen am Fokus sind mir bekannt. Ich werde das mal an einem der nächsten Wochenenden versuchen und gucken wie ich es hinbekomme.

André

Offline Capgras

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 306
Re: D70 Umbau mit Edmund Filter
« Antwort #5 am: 20. April 2010 - 21:41:40 »
Tach zusammen,
habe meine D70 auch mit dem Edmund-Optics-Filter versehen. Ich glaube, wenn man sich nicht allzu dusselig anstellt, ist es gut machbar. (Ich habe keinen technischen Beruf und meine Frau behauptet, ich hätte 2 linke Hände.) Die Anleitungen (s.o.) finden sich im Netz. Auch wenn Makario nett und kompetent ist, ist so ein Umbau m.E. recht teuer und der Eigenbau lohnt sich. Meinen Autofocus musste ich nicht einmal nachjustieren. Die Qualität des Filters ist völlig ok und er kostet mit Versand aus UK 30€. Er kann recht problemlos - wie schon angemerkt - selbst verarbeitet werden (aber Vorsicht - splittert leicht!) Ich bin mir allerdings nicht sicher, ob er etwas mehr staubanziehend ist, als ein Glasfilter. Ich habe auch eine Canon G2 umgebaut und ich fand die Nikon D70 diesbezüglich einfacher.

Beweisfotos z.B. unter: http://www.fotocommunity.de/pc/pc/mypics/687257

Offline sorny

  • Infrarötler
  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 24
    • Mein Portfolio
Re: D70 Umbau mit Edmund Filter
« Antwort #6 am: 01. Juli 2010 - 00:35:10 »
Ich wollte grad bei EdmundOptics bestellten, aber man braucht ne Kreditkarte, toll :/

Eine D70s hab ich hier schon liegen. Was mir aber etwas sorgen macht ist das zuschneiden des Filters. Kann EO das nicht übernehmen?


Offline Capgras

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 306
Re: D70 Umbau mit Edmund Filter
« Antwort #7 am: 01. Juli 2010 - 10:47:12 »
Der Filter lässt sich eigentlich gut selbst schneiden. Ein scharfes Messer, z.B. Passepartout-Messer oder ggf. mit leichter Zähnung und nicht zuviel Druck anwenden, da das Plastik sonst splittern könnte. Zur Not von zarten Frauenhänden durchführen lassen...  :daumen:

Offline André Müller

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 376
    • Fotowald
Re: D70 Umbau mit Edmund Filter
« Antwort #8 am: 01. Juli 2010 - 11:01:46 »
Was mir aber etwas sorgen macht ist das zuschneiden des Filters. Kann EO das nicht übernehmen?
Der Filter lässt sich eigentlich gut selbst schneiden. Ein scharfes Messer, z.B. Passepartout-Messer oder ggf. mit leichter Zähnung und nicht zuviel Druck anwenden, da das Plastik sonst splittern könnte. Zur Not von zarten Frauenhänden durchführen lassen...  :daumen:

Genauso sehe ich das auch. Ich hab einfach vorsichtig eingeritzt wo ich schneiden will und bin dann mit sanftem Druck mit dem Wellenschliffmesser von nem Leatherman immer wieder drüber gefahren. War in dem Fall also ne Mischung aus Sägen und Schneiden. Ich schätze das waren wohl so 5 - 6 Züge und der Filter war durch.

Offline Reflekta

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 105
    • http://www.pictureart4you.de
Re: D70 Umbau mit Edmund Filter
« Antwort #9 am: 05. Juli 2010 - 13:37:00 »
Wegen der Bestellung, einfach mal anrufen. Dann bekommst Du eine Rechnung, die zahlst Du und einige Tage später kannst Du umbauen.
Ich habe den Filter mit nem Dremmel zurechtgesägt (mittlerweile 4 Stück "produziert") . Vorher mit einer Nadel angezeichnet/eingeritzt. Dann die Kanten schön entgraden und fertig - total easy mit dem Material. Eigentlich wollte ich das schon längst auf meiner HP zeigen, wenn ich mal Zeit habe....


viele Grüße Frank
« Letzte Änderung: 05. Juli 2010 - 13:41:06 von Reflekta »

Offline sorny

  • Infrarötler
  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 24
    • Mein Portfolio
Re: D70 Umbau mit Edmund Filter
« Antwort #10 am: 19. Juli 2010 - 19:05:50 »
Soo, hab mir gleich 2 Filter bestellt, zur Sicherheit und wegen den Versandkosten, 24€ is doch etwas viel :P
Sind heute weggeschickt wordn, wie lang hat bei euch denn der Versand gedauert :)?


Jetzt brauch ich nur mehr ein scharfes Messer ,was zum Abmessen und so nen kleinen Schraubenzieher, gibts sowas auch im Baumarkt :)?
« Letzte Änderung: 19. Juli 2010 - 19:06:25 von sorny »

Offline sorny

  • Infrarötler
  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 24
    • Mein Portfolio
Re: D70 Umbau mit Edmund Filter
« Antwort #11 am: 20. Juli 2010 - 17:44:06 »
Umbau vollendet, hat zwar etwas länger gedauert als erwartet, aber funktioniert =D

Offline Reflekta

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 105
    • http://www.pictureart4you.de
Re: D70 Umbau mit Edmund Filter
« Antwort #12 am: 21. Juli 2010 - 10:16:34 »
Gratuliere,

da sind wir auf Bilder gespannt. Habe es nun geschafft den Umbau auchauf meiner Homepage etwas zu bebildern.

Frank

Offline sorny

  • Infrarötler
  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 24
    • Mein Portfolio
Re: D70 Umbau mit Edmund Filter
« Antwort #13 am: 21. Juli 2010 - 16:12:29 »
Übrigens muss man den Filter nicht schneiden, ich hab ihn mit ner Sollbruchstelle "geteilt bzw gebrochen"

Offline Capgras

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 306
Re: D70 Umbau mit Edmund Filter
« Antwort #14 am: 31. Juli 2010 - 22:02:25 »
Ja super! No risk no fun! Ist doch schöner, das selbst zu erledigen, als teuer mit Garantiekärtchen und DHL vom O.M. aus MG - oder?