Autor Thema: IR Optronar  (Gelesen 5293 mal)

Offline rosi

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
IR Optronar
« am: 11. Juni 2011 - 03:47:00 »
Hallo, bin neu hier. Kennt jemand das IR-Optronar? Wer stellt es her, und wo kann man sowas bekommen? Bin dankbar für jeden Hinweis, rosi

Offline Capgras

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 306
Re: IR Optronar
« Antwort #1 am: 11. Juni 2011 - 08:50:35 »
Nie gehört. Klingt geheimnisvoll.  :shock:

Offline JJBrodnick

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 89
Re: IR Optronar
« Antwort #2 am: 13. Juni 2011 - 14:43:34 »
Scheint ein speziell für die Infrarotfotografie hergestelltes Objektiv von Zeiss zu sein, das aber schon älter ist und wohl nicht mehr hergestellt wird. Daher sind meine Funde nicht die aktuellsten:

Hier eine beendete Auktion mit Bild von dem Objektiv. Auf das Bild oben links mit den vielen Objektiven klicken:

http://www.liveauctioneers.com/item/889060

Hier zwei Artikel:

http://www.photoscala.de/Artikel/Zeiss-entwickelt-ZF-I-und-ZF-IR-Objektive

http://www.zeiss.de/C1256A770030BCE0/WebViewTopNewsAllD/12ECDA158EFF56BEC125738B002BAF62?OpenDocument

Versuch es doch mal direkt bei Zeiss.
Dirk.


Offline rosi

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
Re:IR Optronar
« Antwort #3 am: 15. Juni 2011 - 12:08:09 »
Liebe Antwortende,

danke für Eure Mühe. Hab es auch schon bei Zeiss probiert, aber selbst die wissen nicht Bescheid. Es ist auch kein handelsübliches Fotoobjektiv, nicht mal für IR-Fotografie, sondern ich vermute, dass es aus einer Zieleinrichtung für ein IR-Nachtsichtgerät von der Bundeswehr stammt.

Ich hab so ein Ding (irgendwann mal vom Flohmarkt), Brennweite und Lichtstärke hab ich gemessen: 1:1,2/120 mm. Das Ganze natürlich völlig unkorrigiert - so weit ich sehen kann, immerhin nur 3 Linsen in 2 Gruppen, und wahrscheinlich auch nicht vergütet.

Es hat eine Wahnsinnsbildfeldwölbung sowie Koma und Astigmatismus, die nicht von schlechten Eltern sind - macht aber genau deshalb tolle Bilder mit extrem selektiver Schärfe und riesigen 'neo-impressionistischen' Lichthöfen im Gegenlicht. Die sehen fast aus wie Doppelkonturen. Kontrastwiedergabe ist so schlapp, dass es schon wieder charmant ist, ein Bisschen muss man schon am Histogramm herumschieben, damits nicht allzu matschig kommt.

Ihr sht, ich schwärme und hätte gern mehrere davon, vielleicht unterschiedliche Brennweiten, habs auch schon bei der Bundeswehr versucht, aber selbst da war nichts herauszubekommen. Falls jemand von Euch zufällig über eine Info stolpern sollte: Ich freu mich. Danke und viele Grüße,

rosi

Offline ZoneV

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 121
  • Im Bastelfieber!
    • Basteln an Fotoequipment - Selbstbau, Reparatur und Modifikation
Re: IR Optronar
« Antwort #4 am: 22. Juni 2011 - 11:36:52 »
Insbesondere bei primär millitärisch genutztes Gerät werden sich sowohl die Hersteller als auch Anwender mit der Herausgabe von genaueren Informationen schwer tun.
Du bist vermutlich bei der allgemeinen Konsumenten-Beratung von Zeiss gelandet, die haben sicherlich tolle Infos zu den ZF, ZE Optiken uns solchen hauptsächlich für normale Consumer interessante Zeiss Produkte. Aber ich denke die technsichen Datenblätterm Baupläne von den Lithographieoptiken oder Millitär-Objektiven werden dort nicht zur Weitergabe an die Öffentlichkeit herum liegen.
Damit muß man wohl als Sammler / Anwender von besonderen Geräten leben :-/

Da die Optik wohl aus drei Linsen besteht, würde ich schon vermuten das einige Bildfehler korrigiert sind - passend für die Anwendung. Eventuell wird das Ding nur bei einer bestimmten Wellenlänge genutzt, und der Bildsensor ist nicht ne plane CCD, sondernne gekrümmte Röhre?

Viel Spaß mit dem Teil - auch ich schlage mich gerne mit Optiken rum die nicht unbedingt für die Nutzung an DSLR Kameras gedacht waren.
DSLR Kamera mit wechselbarem IR-Filter - EOS 350D ExF:
http://4photos.de/camera-diy/exchangeable-filter-dslr.html

Links zu DIY IR-Modifikationen:
http://www.4photos.de/camera-diy/ir_mit_dslr.html

Offline kds315

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
    • uvir.eu
Re: IR Optronar
« Antwort #5 am: 07. Juli 2011 - 23:44:55 »
Das Objektiv wude von Rodenstock hergestellt, nicht von Zeiss, kann man auch schon an der Namensgebung sehen. Ich habe auch so ein Teil.
Klaus

uvir.eu

Offline birgutti

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 1
Re: IR Optronar
« Antwort #6 am: 29. Dezember 2012 - 22:23:48 »
Hallo Klaus,

Du hast geschrieben, Du hättest das IR-Optronar, weißt Du wo man es bekommen kann oder kann ich Deins kaufen?

Birgutti

Offline infrabraun

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 389
Re:IR Optronar
« Antwort #7 am: 30. Dezember 2012 - 10:39:59 »
Es hat eine Wahnsinnsbildfeldwölbung sowie Koma und Astigmatismus, die nicht von schlechten Eltern sind - macht aber genau deshalb tolle Bilder mit extrem selektiver Schärfe und riesigen 'neo-impressionistischen' Lichthöfen im Gegenlicht. Die sehen fast aus wie Doppelkonturen. Kontrastwiedergabe ist so schlapp, dass es schon wieder charmant ist, ein Bisschen muss man schon am Histogramm herumschieben, damits nicht allzu matschig kommt.
Also bestens für "künstlerische" Fotografie geeignet.
Mit Gruß von Bruno

Offline Wolfgang Spindler

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 559
Re: IR Optronar
« Antwort #8 am: 30. Dezember 2012 - 14:52:18 »
Beispiel gefällig? Ich hätt gerne Beispsielsbilder, nicht nur *Gegacker* zum künstlerischen Wert   8)

Offline kds315

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
    • uvir.eu
Re: IR Optronar
« Antwort #9 am: 02. März 2014 - 22:04:18 »
Hat jemand Neuigkeiten zu dem Teil?

Hier ist jemand, der dfas benutzt, mag sogar sein dass das einer der Fragesteller hier ist (rosi?) (grins):
http://timmfotografien.de/albums/haiku-studies/

Ich habe meines noch nicht adaptiert, sollte ich wohl machen...

« Letzte Änderung: 02. März 2014 - 22:11:44 von kds315 »
Klaus

uvir.eu