Autor Thema: Brauche ein bisschen HILFE  (Gelesen 1878 mal)

Offline Sonja2505

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 1
Brauche ein bisschen HILFE
« am: 09. Mai 2012 - 10:43:39 »
Hallo ihr Lieben
Ich bräuchte ein bisschen Hilfe und Unterstützung. Ich interessiere mich sehr für die fotografie und habe mir ein kleines Equipment zusammen gespart. Eine Canon EOS 450 mit 2 Objektiven (18-52 und 18-200) sowie Filter: clp, fld, mc uv, blau, rot, stern und einen ir mit 950 nm.
Bin ein neugieriger Neuling und würde gerne wissen wie man genau mit dem ir Filter umgeht und welche Einstellung man wie vornimmt. Kann mir da evtl. jemand zur Seite stehen? Fliege nächste Woche nach Teneriffa und würde gerne super Sonnenuntergangs bzw. Strandbilder machen....

Ich danke Euch vorab schon mal für jede Info...

Lieben Gruß
Eure Sonja :D

Offline zille

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1026
Re: Brauche ein bisschen HILFE
« Antwort #1 am: 09. Mai 2012 - 17:01:29 »
So richtig schicke Bilder, mit denen frau Preise gewinnen kann? Na, das wird mit einem Crashkurs nicht zu machen sein. Rom wurde auch nicht...

Aber gut. Filter drauf, Kamera auf Stativ und auslösen. Was erscheint auf dem Display? Nüscht? Dann länger belichten. Die Belichtungszeiten können auch bei einer sonnenbeschienene Landschaft bei Blende 5,6 mehr als 30 Sekunden sein. Für infrarotes Licht gibt es keine Belichtungsmesser – es bleibt nur der Versuch. Und auch wenn das Histogramm grundsätzlich kein Ersatz für einen Belichtungsmesser ist – hier darf man ausnahmsweise darauf zurückgreifen, um ausgefressene Lichter und zugelaufene Schatten zu vermeiden.

Sehr viel hängt von der Nachbearbeitung ab. Deshalb ist mehr als sinnvoll, konsequent im RAW-Modus zu arbeiten. Belichtungskorrektur und Weißabgleich macht man am besten auch erst im RAW-Konverter.

Ob aber IR für Sonnenuntergänge und Strandbilder das richtige sind, wage ich zu bezweifeln. Sicher, man kann es machen. Aber das typische und prägende an IR-Bildern sind immer noch die „unnatürlich“ hellen Bereiche von Laub und Gras, also von allem, was Chlorophyll enthält. Davon gibt es am Strand wenig und auch bei den Gegenlichtaufnahmen des Sonnenuntergangs wird das Laub aus der falschen Richtung beleuchtet.

Wünsche viel Geduld. Und dann Erfolg.
»Das Vertrackte am Klarmachen des eigenen Standpunktes ist, daß man dadurch zu einem nicht zu verfehlenden Ziel wird.«
Benedictus d'Espinoza (1632 - 1677)

Offline ir-potsdam

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 211
Re: Brauche ein bisschen HILFE
« Antwort #2 am: 10. Mai 2012 - 06:38:07 »
Mit einem IR-Filter von 950nm und einer nicht umgebauten 450D wird man wohl sehr sehr lange belichten müssen, da wäre ein HoyaIR72 sinnvoller, aber der wird auch nur Langzeitbelichtungen nötig haben.