Autor Thema: Nikon D7100 - ohne Tiefpass ab Werk  (Gelesen 3214 mal)

Offline sun-man

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 28
Nikon D7100 - ohne Tiefpass ab Werk
« am: 21. Februar 2013 - 12:26:45 »
http://www.golem.de/news/dslr-nikon-laesst-bei-der-d7100-den-tiefpassfilter-weg-1302-97736.html

Was meint Ihr? Das könnte endlich wieder eine IR taugliche Kamera sein? Leider ein wenig zu teuer für den Spaß ;).

Offline zille

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1033
Re: Nikon D7100 - ohne Tiefpass ab Werk
« Antwort #1 am: 21. Februar 2013 - 17:52:53 »
Das könnte endlich wieder eine IR taugliche Kamera sein?

Ja – wie jede andere nicht umgebaue Kamera auch. Man hat halt ziemlich lange Belichtungszeiten, wenn man vor die Objektive ein IR-Filter schraubt.

Zitat
Tiefpassfilter vor dem Sensor sollen Moirée-Effekte verhindern, die als hässliches Interferenzmuster zu sehen sind, wenn zum Beispiel Stoffstrukturen aufgenommen werden. Der Tiefpassfilter hat aber den Nachteil, die optische Auflösung zu reduzieren. Fehlt er, ist das Bild deutlich schärfer. Den Nachteil gelegentlich auftauchender Interferenzen muss der Fotograf dann allerdings hinnehmen.

Das, was vor dem Sensor sitzt und landläufig "Tiefpassfilter" genannt wird, ist eigentlich ein ganzes Bündel von Filtern, zu denen unter anderen auch ein IR-Sperrfilter gehört - und das wird von Nikon nicht weggelassen.
»Das Vertrackte am Klarmachen des eigenen Standpunktes ist, daß man dadurch zu einem nicht zu verfehlenden Ziel wird.«
Benedictus d'Espinoza (1632 - 1677)