Autor Thema: Infrarot-taugliche Objektive/Kameras  (Gelesen 9447 mal)

Offline DecaTec

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 37
    • DecaTec
Infrarot-taugliche Objektive/Kameras
« am: 08. September 2014 - 14:25:03 »
Hallo!

Bei der IR-Fotografie kommt es ja u.a. auf das verwendete Objektiv an. Oftmals produzieren einige Objektive Hotspots, neigen zu Lensflares, etc...aber da erzähle ich an dieser Stelle vermutlich nichts neues.  :D

Die Sache ist nun die: Es gibt im Internet etliche Listen, die einfach die IR-Tauglichkeit verschiedenster Objektive/Kameras aufführen (auch hier im Forum gibt es zu Canon-Objektiven dazu einen Thread). Meistens sind diese Listen recht einfach aufgebaut (IR-tauglich: ja/nein), neuere Objektive sind (noch) nicht zu finden und oft sind auch konkrete Beispielbilder Mangelware.

Nun kam vor einiger Zeit im DSLR-Forum der Plan auf, dass man hier ebenfalls eine IR-Tauglichkeits-Liste erstellen könnte, da es hier etliche Nutzer gibt, die der IR-Fotografie nachgehen. Und damit das nicht nur eine weitere Liste mit den o.g. Problemen wird, wurde darauf geachtet, dass alle Informationen "aus erster Hand" kommen. Sprich, dass nicht einfach nur die bereits vorhandenen Listen und Übersichten übernommen werden. Klasse statt Masse, wenn man so will.

Vielleicht hat der eine oder andere Lust, sich an diesem Projekt zu beteiligen.
Hier geht es zum entsprechenden Thread mit allen weiteren Informationen


Ich möchte an dieser Stelle noch klarstellen, dass ich hier keine Werbung machen will. Aber ich sehe zum einen, dass das Thema IR-taugliche Objektive hier im Forum ziemlich eingeschlafen ist. Zum anderen sorgt eine Unterteilung in Canon/Nikon/Sony/etc. dafür, dass die angesammelten Informationen ziemlich weit verstreut und nicht an einer zentralen Stelle zu finden sind.
Von daher ist jeder herzlich dazu eingeladen, sich an diesem Projekt zu beteiligen, so dass eine möglichst breite Masse angesprochen werden kann.

Offline zille

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1033
Re: Infrarot-taugliche Objektive/Kameras
« Antwort #1 am: 08. September 2014 - 22:14:19 »
Ein tolles Ziel.
Das man in den Listen widersprüchliche Angaben findet, hängt damit zusammen, dass die "Tester" nicht einheitlich arbeiten. Ob ein Ojektiv einen Hotspot produziert, hängt nicht nur von Konstruktion und Vergütung ab. Zu beachten ist auch die verwendete Blende, die Wetterbedingungen und die Lichtrichtung (relative Menge des infraroten Lichtes zur Gesamtmenge des Lichtes), der verwendeten Filter … Um verlässliche Aussagen zu bekommen, müsste also erst ein strenger Versuchsaufbau verbindlich festgelegt werden. Glaubst Du daran?!?

Wer sich wirklich mit IR beschäftigt und nicht nur husch husch "auch mal in IR gemacht haben will", kennt seine Objektive. Zum Beispiel weiß ich, dass die von mir verwendeten Nikkore 3,5/24mm, 2,8/45mm und 2,8/85mm hotspotfrei sind. Und ich weiß auch, wie ich bei denen einen Hotspot provozieren kann.

Wenn alles gut läuft, wird es eine weitere Liste mit zweifelhaften Angaben geben. Und die Antworten vom Sender Jerewan werden weiterhin verlässlichere Aussagekraft besitzen.  :streichel:
»Das Vertrackte am Klarmachen des eigenen Standpunktes ist, daß man dadurch zu einem nicht zu verfehlenden Ziel wird.«
Benedictus d'Espinoza (1632 - 1677)

Offline DecaTec

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 37
    • DecaTec
Re: Infrarot-taugliche Objektive/Kameras
« Antwort #2 am: 09. September 2014 - 07:54:24 »
Das man in den Listen widersprüchliche Angaben findet, hängt damit zusammen, dass die "Tester" nicht einheitlich arbeiten. Ob ein Ojektiv einen Hotspot produziert, hängt nicht nur von Konstruktion und Vergütung ab. Zu beachten ist auch die verwendete Blende, die Wetterbedingungen und die Lichtrichtung (relative Menge des infraroten Lichtes zur Gesamtmenge des Lichtes), der verwendeten Filter … Um verlässliche Aussagen zu bekommen, müsste also erst ein strenger Versuchsaufbau verbindlich festgelegt werden. Glaubst Du daran?!?

Ja, jeder interpretiert die IR-Tauglichkeit ein wenig anders. Für den einen muss ein Objektiv nahezu 100% Hotspot-frei sein, der andere kann damit leben, dass ein Objektiv bei weit geschlossener Blende einen minimalen Hotspot hat.
Aus diesem Grund wird im entsprechenden Thread auch darum gebeten, Beispielfotos mit hoch zu laden. Klar, es ist auch dann nicht perfekt, aber jeder, der auf der Suche nach einem IR-tauglichen Objektiv ist, kann sich damit eine "objektive" Meinung bilden.

Offline miradea

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 37
Re: Infrarot-taugliche Objektive/Kameras
« Antwort #3 am: 18. April 2016 - 10:19:33 »
Hier gibt es eine sehr ausführliche Liste mit Links zu Beispielfotos: https://decatec.de/objektive-und-kameras-fuer-die-infrarot-fotografie/

Offline zille

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1033
Re: Infrarot-taugliche Objektive/Kameras
« Antwort #4 am: 18. April 2016 - 21:34:37 »
Diese Liste ist bestenfalls lustig. So verweist sie in den Quellen auf das Infrarot Kombinat … Wie war das mit der Katze, die ihren eigenen Schwanz jagt?
Und selbstverständlich werden die drei einzigen Objektive, die weltweit für IR optimiert werden, nicht aufgeführt. Aber was soll’s, der Glaube an die Nützlichkeit dieser zweifelhaften Listen lässt sich eben nicht ausrotten.
 :wand:
»Das Vertrackte am Klarmachen des eigenen Standpunktes ist, daß man dadurch zu einem nicht zu verfehlenden Ziel wird.«
Benedictus d'Espinoza (1632 - 1677)

Offline DecaTec

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 37
    • DecaTec
Re: Infrarot-taugliche Objektive/Kameras
« Antwort #5 am: 02. Juni 2016 - 14:27:58 »
Diese Liste ist bestenfalls lustig. So verweist sie in den Quellen auf das Infrarot Kombinat … Wie war das mit der Katze, die ihren eigenen Schwanz jagt?
Und selbstverständlich werden die drei einzigen Objektive, die weltweit für IR optimiert werden, nicht aufgeführt. Aber was soll’s, der Glaube an die Nützlichkeit dieser zweifelhaften Listen lässt sich eben nicht ausrotten.
 :wand:

Du kannst dir diese Objektive gern besorgen, ausführlich testen und hier Bericht erstatten. Würde denke ich nicht nur mich brennend interessieren.

Ne, Spaß beiseite:
Les dir doch bitte erst einmal durch, aus welcher Motivation heraus diese Liste entstanden ist. Wenn du sie dann immer noch für Unfug hälst, dann ist das deine Meinung und auch OK. Wenn du Verbesserungsvorschläge hast, hätte ich dafür auch ein offenes Ohr.

Für den einen oder anderen kann die Liste aber erst einmal ein Anhaltspunkt sein. Dass die Liste nicht die "absolute Wahrheit" enthält, dürfte jedem klar sein (ist ja schließlich keine wissenschaftliche Arbeit o.ä.).

Offline zille

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1033
Re: Infrarot-taugliche Objektive/Kameras
« Antwort #6 am: 03. Juni 2016 - 01:42:05 »
Les dir doch bitte erst einmal durch, aus welcher Motivation heraus diese Liste entstanden ist. … Wenn du Verbesserungsvorschläge hast, hätte ich dafür auch ein offenes Ohr.

Die Motivation ist klar und lange bekannt: man will den Lernprozess abkürzen. An und für sich ist das nicht zu bemängeln – wenn es nicht so ausarten würde. Oder wie soll man es nennen, wenn die hier im Forum aufbereiteten Informationen nicht gelesen werden?
Diese Listen sind nicht nur kein Ergebnis von wissenschaftlichen Untersuchungen – sie sind das genaue Gegenteil davon. Bekannt und auch hier im Forum nachzulesen ist, dass die Tauglichkeit von (schon oben genannten) verschiedenen Faktoren abhängig ist. In sämtlichen Listen wird nicht darauf eingegangen, und so muss es nicht wundern, wenn sich die Angaben permanent widersprechen. Es fehlt an jeglicher Vergleichbarkeit der Einträge, keiner weiß, unter welchen Bedingungen »getestet« wurde. Für jedes angeblich tauglich eingestuftes Objektiv findet sich auch ein Eintrag, der selbigen Objektiv die Verwendung abspricht. Aus eben diesem Grund ist der eingeforderte Anhaltspunkt pure Fiktion. Oder wenn Du deutlichere Worte bevorzugst – diese Listen sind einfach nur Verarschung.
Früher oder später begreifen das die (dann ehemaligen) Verfechter und Befürworter dieser Listen und stellen klammheimlich die Weiterführung ein. Es ist nur zu hoffen, das sie nicht resignieren, sondern sich selbst ein Bild von ihren Objektiven machen. Denn dann werden sie feststellen, das jedes Objektiv – in bestimmten Grenzen – tauglich ist. Die Frage ist nur, wo diese Grenze verläuft. Leider verrät das keine dieser lustigen Listen.

Du kannst dir diese Objektive gern besorgen, ausführlich testen und hier Bericht erstatten.

Dein Wunsch war mir Befehl. Siehe: IR-taugliches Objektiv
»Das Vertrackte am Klarmachen des eigenen Standpunktes ist, daß man dadurch zu einem nicht zu verfehlenden Ziel wird.«
Benedictus d'Espinoza (1632 - 1677)

Offline anthracite

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 78
Re: Infrarot-taugliche Objektive/Kameras
« Antwort #7 am: 03. Juni 2016 - 09:23:07 »
Oder wenn Du deutlichere Worte bevorzugst – diese Listen sind einfach nur Verarschung.
Der Ausdruck ist daneben, weil "Verarschung" Böswilligkeit impliziert - und das ist hier sicher nicht gegeben.

Ich persönlich finde solche Listen übrigens sehr wohl hilfreich - insbesondere die Liste von Bjørn Rørslett, aber wenn ich da nichts finde, schaue ich auch in der Liste von Decatec gerne nach. Bei meinen Objektiven, die ich für IR ausprobiert habe, kann ich die Angaben aus den Listen im Großen und Ganzen bestätigen. Klar ist eine Liste keine absolute Wahrheit, der eine schaut nur auf Hotsports, der zweite legt auch viel Wert auf Schärfe, der dritte stört sich an einem leichten Hotspot nicht, und der vierte hat bei Lichtbedingungen fotografiert, bei denen ein Hotspot weniger auftritt. Dennoch, ein brauchbarer Anhaltspunkt sind die Listen allemal.

Daher hoffe ich, dass sich Decatec von einigen Querschlägern nicht verunsichern lässt und mit seiner Liste weiter macht.

Offline Rita 6d

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 34
  • EOS M
Re: Infrarot-taugliche Objektive/Kameras
« Antwort #8 am: 28. August 2016 - 19:13:19 »
Ein tolles Ziel.
Das man in den Listen widersprüchliche Angaben findet, hängt damit zusammen, dass die "Tester" nicht einheitlich arbeiten. Ob ein Ojektiv einen Hotspot produziert, hängt nicht nur von Konstruktion und Vergütung ab. Zu beachten ist auch die verwendete Blende, die Wetterbedingungen und die Lichtrichtung (relative Menge des infraroten Lichtes zur Gesamtmenge des Lichtes), der verwendeten Filter … Um verlässliche Aussagen zu bekommen, müsste also erst ein strenger Versuchsaufbau verbindlich festgelegt werden. Glaubst Du daran?!?

Wer sich wirklich mit IR beschäftigt und nicht nur husch husch "auch mal in IR gemacht haben will", kennt seine Objektive. Zum Beispiel weiß ich, dass die von mir verwendeten Nikkore 3,5/24mm, 2,8/45mm und 2,8/85mm hotspotfrei sind. Und ich weiß auch, wie ich bei denen einen Hotspot provozieren kann.

Wenn alles gut läuft, wird es eine weitere Liste mit zweifelhaften Angaben geben. Und die Antworten vom Sender Jerewan werden weiterhin verlässlichere Aussagekraft besitzen. 

Hallo Zille,
da kann ich dir nur zustimmen, die Liste ist zwar eine schöne Sammlung zu der ich auch bereits was beigetragen habe aber dennoch bin ich etwas im Zweifel, da ich bereits Objektive "getestet" habe, die laut Liste nicht brauchbar sind aber bei mir brauchbare Bilder geliefert haben.
Soll ich meine Ergebnisse posten und die Ergebnisse der anderen in der Liste widerlegen ?
Das könnte zu Verwirrungen führen.

Wo wir wieder zu deiner Aussage kommen, wie und zu welchen Bedingungen wird getestet und womit gibt man sich zufrieden bzw. sieht es der Fotografierende überhaupt ?  :shock:

Ich habe mit meiner Kamera - Objektiv - Kombination an meinen Bilder bereits festgestellt, dass je nach Tageszeit, Wetter und Winkel zu Sonne immer unterschiedliche Ergebnisse herauskommen, was ich selbst auch als ziemlich logisch empfinde, da die genannten Einflüsse nun mal das IR -Bild bestimmen.

Ein Unterschied ergibt sich auch bei umgebauten und nicht umgebauten Kameras mit dem jeweiligen Objektiv und Filter,  daher wäre ich persönlich lieber vorsichtig eine 100%ige Aussage zu einem Objektiv zu treffen, dass sollte jeder mit seinem Equipment selbst ausprobieren.

Zur leichten Orientierung finde ich die Liste aber OK.

Nutzt du noch andere Objektive außer deine o.g. Nikkore ?
« Letzte Änderung: 29. August 2016 - 17:15:53 von Rita 6d »

Offline zille

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1033
Re: Infrarot-taugliche Objektive/Kameras
« Antwort #9 am: 29. August 2016 - 23:38:58 »
… wie und zu welchen Bedingungen wird getestet und womit gibt man sich zufrieden bzw. sieht es der Fotografierende überhaupt ?

Wie im übrigen Leben auch – mit nachdenken darüber, was man erreichen will und was man selbst als vertretbaren Aufwand empfindet. Sicherlich kann man die Brötchen zum Sonnabend-Frühstück aus der 500 Meter entfernten Bäckerei mit dem Ferrari holen. Oder auch mit dem Radel. Jedem nach Gusto.

Aller Wahrscheinlichkeit nach haben wir es in diesem Thread ein schönes Beispiel für die Herangehensweise des »durchschnittlichen Testers«. Da zeigt uns Nomade mit einer vollkommen anderen Frage ein Bild, bei dem ihm der ausgeprägte Hotspot noch gar nicht aufgefallen ist. Seine nachfolgende Antwort deckt auf, wie unterschiedlich die Ansprüche sind. Und ebenso, das ein Hotspot – der ja im allgemeinen als das Ausschlusskriterium gilt – bei weniger kritischen Betrachtern sogar als Vorzug erscheint. Tatsächlich ist es so, dass ein bewusst handelnder Fotograf die Betrachtungsrichtung durch Vignetten lenkt, denn bekanntlich geht das Auge immer als erstes zur hellsten und kontrastreichsten Stelle. Insofern ist weder das Bild von Nomade noch dessen Herangehensweise grundsätzlich kritikwürdig. Aber man kann aus diesem als Einzelbild gut empfundenes Foto nicht ableiten, dass das verwendete Objektiv für die IR-Fotografie insgesamt empfehlenswert wäre.

Bei den von mir angestrebten Einsatzzwecken musste ich mehr auf Hotspotfreiheit achten, denn ich gebe mich meist nicht mit Einzelbildern zufrieden. Vielmehr baue ich Panoramen, bei denen die nebeneinander gesetzten Hotspots nicht nur äußerst schräg aussehen, sondern durch die Wiederholung auch mehr auffallen. Für die Panoramafotografie hatte ich über viele Jahre das PC-Nikkor 28mm/3,5 im Einsatz. Bei IR-Aufnahmen hat das aber vollständig versagt, obwohl es nach irgendeiner dieser berüchtigten Listen angeblich sehr empfehlenswert sein soll.

Zur leichten Orientierung finde ich die Liste aber OK.

Ob leichte Orientierung oder … das ist wie ein bisschen schwanger sein. Ja, man kann die Listen nutzen, schließlich haben diese den Wahrheitsgehalt von Politikeraussagen im Wahlkampf. Man kann ebenso gut ein Horoskop für seine Lebensplanung nutzen. Kann beides gut gehen. Tut es im entscheidenden Moment aber nicht.

Nutzt du noch andere Objektive außer deine o.g. Nikkore?

Nein. Nachdem meine »Tests« alle Fragen beantwortet haben, die getesteten Objektive meine Bedürfnisse erfüllen, habe ich keine Veranlassung gesehen, weiteres auszuprobieren. Das muss nicht für immer so bleiben. Wenn sich meine Ansprüche ändern, kann ich ja noch mal über Radel oder Ferrari nachdenken …
Hier habe ich mich zu meiner Vermutung über die Hotspots ausgelassen. Zusammen betrachtet mit den durchgehend guten Ergebnissen meiner drei Shiftobjektive, würde ich bei einem neuerlichen Test bei Objektiven beginnen, die eine vergleichbare Oberflächenvergütung haben. Also die von Nikon eingesetzte Nanokristallvergütung. Das diese Vergütung für die besseren IR-Objektive steht, kann ich nicht nachweisen – die Ergebnisse legen diesen mutige Hypothese allerdings nahe.

Ich nutze die PC-E Objektive hauptsächlich bei f=5,6. Ab f=11 sind die allerdings auch nicht mehr Hotspotfrei. Soll heißen, auch gute Objektive sollen auf ihre Grenzen hin überprüft werden.

In der Praxis kommt die Kamera mit dem zu testenden Objektiv auf ein Stativ. Dann wird das Testobjekt aus verschiedenen Winkeln (Sonne im Rücken, schräg von hinten, von der Seite, Gegenlicht) mit allen Blenden abgelichtet. Gleiches macht man im Schatten. Wenn alle Bilder ohne Hotspot sind, ja dann kann man sich gratulieren – man hat sein IR-Objektiv gefunden. Tritt ab und an ein Hotspot zutage, ist es auch nicht schlimm, denn jetzt weiß man, worauf man achten muss und unter welchen Bedingungen der Einsatz kritisch ist.
»Das Vertrackte am Klarmachen des eigenen Standpunktes ist, daß man dadurch zu einem nicht zu verfehlenden Ziel wird.«
Benedictus d'Espinoza (1632 - 1677)

Offline zille

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1033
Re: Infrarot-taugliche Objektive/Kameras
« Antwort #10 am: 26. Oktober 2016 - 00:54:30 »
Beim Testen von anderen Objektiven habe ich meine Faulheit ein wenig überwunden. Das Objektiv, mit dem ich bei Hochzeiten und Reportagen etwa 85% der Bilder mache, das AF-S Nikkor f1,4/35mm, habe ich mir unter Bezugnahme zum IR etwas genauer angeschaut.

An einer umgebauten D80 entstehen Hotspots bereits ab Blende 2,8 – also untauglich. Auch der AF funktioniert nicht. Na ja, der wurde schließlich auch auf ein anderes, inzwischen nicht mehr vorhandenes Objektiv eingestellt.

Test an einer Df sind nicht besser verlaufen. Die ist zwar nicht umgebaut (es wurde also ein 720nm Filter vor dem Objektiv benutzt), aber Hotspots sind ebenso vorhanden. Hier habe ich den AF über Live-View getestet. Hm, naja, also für übliche Internet-Bilder oder Postkarten könnte es reichen. Aber scharf ist etwas anderes.

Mein nächstes Projekt wird also im Frühjahr mit der bewährten D80 und den PC-E Objektiven realisiert werden.
»Das Vertrackte am Klarmachen des eigenen Standpunktes ist, daß man dadurch zu einem nicht zu verfehlenden Ziel wird.«
Benedictus d'Espinoza (1632 - 1677)

Offline Rita 6d

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 34
  • EOS M
Re: Infrarot-taugliche Objektive/Kameras
« Antwort #11 am: 26. Oktober 2016 - 20:06:44 »

Mein nächstes Projekt wird also im Frühjahr mit der bewährten D80 und den PC-E Objektiven realisiert werden.

Meinst du das Nikon 24mm 1:3,5 PC-E Nikkor D ED ?
Klingt sehr interessant,  gerade auf IR bezogen,  bei Canon gibts ja das Canon TS-E 24mm 1:3,5 L II, womit ich schon geliebäugelt habe,
aber preislich sind die sog. Tilt-Shift Objektive echt nennenswert  :shock:

Offline zille

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1033
Re: Infrarot-taugliche Objektive/Kameras
« Antwort #12 am: 26. Oktober 2016 - 20:39:57 »
Weshalb sogenannte Tilt-Shift Objektive? Wie heißen sie richtig?

Ja, das 24mm 1:3,5 PC-E Nikkor D ED ist auch gemeint, allerdings benutze ich häufiger das 45mm. Der überwiegende Teil dieser Bilder ist mit den PC-E entstanden.
»Das Vertrackte am Klarmachen des eigenen Standpunktes ist, daß man dadurch zu einem nicht zu verfehlenden Ziel wird.«
Benedictus d'Espinoza (1632 - 1677)

Offline Rita 6d

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 34
  • EOS M
Re: Infrarot-taugliche Objektive/Kameras
« Antwort #13 am: 27. Oktober 2016 - 11:49:45 »
Kein Richtig oder Falsch, ich wollte den Oberbegriff "Tilt- Shift" einfach mit nennen, damit auch andere Leser die sich mit Nikon & Canon Objektiven nicht so auskennen, wissen was gemeint ist.
Ich musste bei PC-E auch erstmal suchen, weil ich eher aus der Canon -Ecke komme.

Hast du die günstigeren Varianten von Walimax / Samyang schon mal testen könnnen ?

Offline zille

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1033
Re: Infrarot-taugliche Objektive/Kameras
« Antwort #14 am: 28. Oktober 2016 - 00:49:12 »
Nein, die zuletzt genannten Objektive kenne ich nicht.
»Das Vertrackte am Klarmachen des eigenen Standpunktes ist, daß man dadurch zu einem nicht zu verfehlenden Ziel wird.«
Benedictus d'Espinoza (1632 - 1677)