Autor Thema: Stativkauf  (Gelesen 3301 mal)

Offline saphanti

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
Stativkauf
« am: 02. März 2015 - 21:59:23 »
Hallöchen,

ich möchte jetzt Fotografie intensiver betreiben und da komme ich wahrscheinlich um ein Stativ wohl nicht rum. Jetzt hab ich mich schonmal umgeschaut und im Saturn eins entdeckt: (Marke) Cullmann Concept One 625 M mit Hybridkugelkopf OH2.5V.
Der Clou ist aber der integrierte Einbeinstativ den man dann herausnehmen kann und für Makros ist das Stativ ebenfalls gut geeignet.
Hört sich natürlich gut an bin mir aber nicht sicher ob das so wirklich ein gutes Stativ ist. Kostet 249€.
Falls das doch nicht so gut sein sollte kennt ihr noch andere in der Preisklasse? Worauf sollte man direkt achten, wenn man eins kauft?
Danke schonmal im voraus.

Offline KlausMangold

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 569
    • www.eye.de
Re: Stativkauf
« Antwort #1 am: 17. März 2015 - 19:41:53 »
Besonders günstig finde ich diesen Preis nicht gerade, und die Mittelsäule rausnehmen kann man bei vielen anderen Stativen auch.

Ich sehe das so, dass bei der Anschaffung eines Stativs unbedingt überlegt werden sollte, was einem am wichtigsten ist: Soll das Stativ vor allem leicht UND stabil sein, dann geht das natürlich ins Geld, weil dann spezielles Material nötig ist (z.B. Carbonstativ, Magnesiumkopf usw.). Das spart beeinderuckend an Gewicht, kann den Preis aber schnell weit über 500 € hoch treiben. Wenn einem aber das geringe Gewicht nicht so wichtig ist, lässt sich für unter 200 € durchaus ein sehr brauchbares Stativ finden inkl. gutem Stativkopf. Ich habe ein Manfrotto-Stativ (genaue Typbezeichnung hab ich grad nicht im Kopf), das es mal in einer Sonderaktion für 179 € bei Foto Brenner gab. Es hat einen wirklich tadellos stabilen Stand, und der Stativkopf (ein 3-Wege-Kopf) trägt auch problemlos schwerere Last. Für meinen Zweck passt es optimal. Es wiegt etwas mehr als 2,5 kg, aber da ich es ja nicht ständig dabei habe, ist das gut zu verkraften, finde ich.

Offline saphanti

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
Re: Stativkauf
« Antwort #2 am: 22. März 2015 - 09:29:36 »
Hallo, erstmal vielen Dank für die Antwort. Also am wichtigsten ist mir das das Stativ natürlich sehr stabil sein muss, leicht soll es auch sein hat aber nicht oberste Priorität. Und bevor ich mir eins kaufe, was dann doch nicht so gut ist, will ich mich genauestens informieren. Puh, es gibt aber auch soo viele, dass man garnicht mehr durchsieht. Aber ein Hybridkugelkopf wäre mir lieber. Auf jedenfall so einen Kopf, wo man später einen Einstellschlitten darauf montieren kann. Ist aber auch nicht so einfach eins zu finden. ;o)

Offline KlausMangold

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 569
    • www.eye.de
Re: Stativkauf
« Antwort #3 am: 24. März 2015 - 23:42:15 »
Ich hatte auch schon mal eines mit Kugelkopf, bin aber inwischen davon abgekommen und bevorzuge jetzt eher die 3-Wege-Neiger. Das ist zwar sicher Geschmackssache, aber ich meine, dass das Arbeiten mit Stativ ja eh was Langsames ist. Den vermeintlichen Vorteil des Kugelkopf, dass man mit Lösen einer einzigen Befestigung sofort alle Achsen frei hat, empfinde ich jetzt eher als Nachteil, weil dann eben auch sofort alle schon ausgerichteten Ebenen wieder weg sind.

Offline saphanti

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
Re: Stativkauf
« Antwort #4 am: 25. März 2015 - 16:23:03 »
Na ich denke mal das man mit dem Kugelkopf die Kamera freier bewegen kann, da ich das auch für Makrofotografie nutzen möchte, da muss ich beweglich sein. ;O)

Offline KlausMangold

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 569
    • www.eye.de
Re: Stativkauf
« Antwort #5 am: 25. März 2015 - 16:56:10 »
Genau das stimmt aber nicht! Die Kugel muss ja irgendwie gehalten werden und kann nicht einfach nur obendrauf liegen. Das wird dann meistens so gelöst, dass es in der Halterung der Kugel einen Schlitz gibt. Wenn du also die Kamera weiter nach unten kippen willst, musst du also die Halterung in die entsprechende Richtung drehen, also eine Schraube dafür lösen. Ich vermute, was du dir vorstellst, das wäre so etwas wie der Magic Ball von Novoflex:

http://www.optik-pro.de/kugelkoepfe/novoflex-stativ-kugelkopf-magicball-mb-50-der-universelle/p,8162

Allerdings ist dieses Ding ja nicht grad billig (wie fast alles von Novoflex).

Offline Jock-l

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 425
Re: Stativkauf
« Antwort #6 am: 03. April 2015 - 13:38:30 »
Was mir beim im Eingangspost mitgeteilten Stativ nicht gefällt, daß man hier einen Neiger hat und keine erkennbare Möglichkeit, den Kopf auszutauschen.

Für diverse Anwendungen sind bei mir inzwischen im Laufe der Zeit drei Stative vorhanden- ein EInbeinstativ, ein leichtes mit kleinem Packmaß für den Rucksack (dann innen verstaut) wenn ich mit der Nikon 1 unterwegs bin und eines von Bilora mit Carbonanteil (Gewichtsreduzierung) für die DSLR und hohe Tragfähigkeit, hoher Auszug (ohne Mittelsäule) u.a.m. Das reicht für alles was ich mir (derzeit) vorstellen kann ...;)
... immer auf Achse ...