Autor Thema: UV-IR Nikon1 V1 erste Eindrücke  (Gelesen 183 mal)

Online el_Pano

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 81
UV-IR Nikon1 V1 erste Eindrücke
« am: 26. April 2017 - 15:47:31 »
Hallo Allerseits,

ich dachte mir ich teil mit euch mal meine ersten Eindrücke von der Nikon1 V1 mit dem Tiffen47 dualbandpass Filter!
Die Kamera ist meiner Meinung nach die beste Kamera für IR.
Hier mal ein paar Punkte die mir jetzt mal besonders gut gefallen:

+Umbau ist extrem einfach, ähnlich wie bei der D70.
+Weissabgleich geht mit einfachen Tricks mit jedem Filter, siehe meinen anderen Thread zum Thema Weissabgleich.
+Die Kamera ist klein und unauffällig und hat trotzdem eine sehr gute Bildqualität solange man ISO niedrig hält.
+Das 10-30 VR Objektiv ist sehr gut, sogar bei Tiffen47 oder 590nm. Auch bei Gegenlicht.
+Man kann mit der Kamera auch filmen.
+Der elektronische Sucher erlaubt sofortige Vorschau wie das Ergebnis aussehen wird
+Und noch viel wichtiger! Durch den Sucher kann man ausgezeichnet die Belichtung abschätzen. Ein Punkt der mich bei der D3100 mit Liveview immer gestört hat. Bei starker Sonneneinstrahlung sieht man am Display nichtsmehr.

-nur ein Histogramm und das auch nur bei Bilderwiedergabe.
-Bedienung im allgemeinen gewöhnungsbedürftig wenn man von einer Spiegelreflex kommt.


Hier im Anhang jetzt mal ein paar Fotos direkt aus der Kamera mit dem Tiffen47, OHNE Kanaltausch, nur fürs Forum verkleinert, sowie ein Testvideo:


https://youtu.be/J-eNK1pdMfQ

Offline anthracite

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 62
Re: UV-IR Nikon1 V1 erste Eindrücke
« Antwort #1 am: 27. April 2017 - 10:35:13 »
Schöne Bilder hast du da wieder. Insbesondere die ersten beiden gefallen mir (obwohl ich sonst Bilder mit Autos drauf nicht so mag; hier ist es als eigener Bildteil mit eigener Farbe aber sehr passend).

Aber was ist eigentlich ein Dualbandpassfilter? Lässt der Infrarot und UV durch und den Rest nicht?

Online el_Pano

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 81
Re: UV-IR Nikon1 V1 erste Eindrücke
« Antwort #2 am: 27. April 2017 - 13:42:21 »
Danke! Ein bisschen weiss bei soviel Farbe kann manchmal ganz gut wirken :-P

Ja der Tiffen 47 ist eigentlich ein Blaufilter, der aber interessanterweise auch durchlässig für Infrarot ist. Sprich er lässt UV bis zum sichtbaren Blau durch und dann ab 700nm Infrarot aufwärts. Dadurch ergibt sich ein Effekt der ähnlich dem des 590nm Filters nach dem Kanaltausch ist.
Hat aber zusätzlich noch den Vorteil, dass chromatische Abberationen nicht so stark ausgeprägt sind, warum weis ich nicht.

Hier mal meine Version vom letzten Bild: