Autor Thema: Infrarot auch in der dunklen Jahreszeit  (Gelesen 3095 mal)

Offline zille

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1026
Re: Infrarot auch in der dunklen Jahreszeit
« Antwort #75 am: 09. Januar 2018 - 14:24:51 »
Tatsächlich versuchen einige besserwisserische Elemente immer wieder – womöglich gar mit Hinweis auf eine wissenschaftliche Ausbildung –, existierende Phänomene klein zu reden. Ein jedes Jahr wiederkehrendes Beispiel dafür ist die Diskussion um den Weihnachtsmann, dessen Vorhandensein gern bestritten wird. Aber schon zur Zeit der Weihnachtsmärkte wird selbst für Kleinkinder offenbar, was am 24.12. außer jeder Frage steht! Mit seltsam hat das nicht das geringste zu tun, und Unwissenheit kann man einfach weg lächeln. Weshalb es zu dieser Zeit auch so viele fröhliche Menschen und lachende Kinderaugen gibt.
 :engel:

Was bis hier noch ziemlich einfach war, wird bei UV- und IR-Licht ein wenig schwieriger. Denn diese Lichtarten sind unsichtbar. Das ist ein bisschen so, als ob man auf dem Weihnachtsmarkt die Pyramiden, Tannenbäumchen und Fressbuden fotografiert, und dann auf dem Bild plötzlich noch einen Jahresendfigur mit weiß-besetztem roten Mantel erkennt, die bei der Aufnahme noch nicht sichtbar war. Um das zu erklären, hilft uns Glühwein oder eine Analogie:
Bekannt ist, dass Tageslicht im allgemeinen farblos-weiß erscheint. An klaren, unbewölkten Tagen zur Mittagszeit allerdings nicht, da wirkt das Licht bläulich. Das liegt daran, dass die Sonne direkt im Zenit steht und deren kurzwelliges Licht bei seinem recht knappen Weg durch die Atmosphäre nur von wenigen Partikel in der Luft behindert und somit kaum ausgefiltert wird. Und auch am Morgen und am Abend ist das Tageslicht nicht mehr weiß, denn jetzt muss es einen wesentlich längeren Weg durch die Atmosphäre nehmen. Zu dieser Stunde wird die kurzwellige Strahlung gnadenlos durch Staub und Dunst ausgefiltert. Übrig bleibt am Ziel – unserem Sehempfinden – nur noch die langwellige, rötliche Strahlung.
Aber was langweilige ich Dich, das kann man selbstverständlich vielfach im www nachlesen. Und so ist es leicht nachvollziehbar, dass unter dicken Regenwolken in der jetzigen Jahreszeit, zu der es die Sonne nicht mehr bis in den Zenit schafft, mächtig gewaltig viel von dem noch kurzwelligerem UV-Licht vorhanden sein muss. Oder so …
 :liar:

Und bezüglich des Wood-Effekts, den Du selbst in der verregneten Zeit mit Deiner auf 700 nm umgebauten DSLR auszumachen vermeinst, ist es wiederum ein wenig anders. Denn hier schließt Du zum einen durch das Filter so ziemlich alles sichtbare Licht aus, kommt es folglich nicht zu einer Überlagerung mit dem visuellem Licht. Zum anderen ist der Effekt auch bei diesen Aufnahmen – wenn überhaupt – nur ganz schwach ausgebildet. Vielmehr sind die Aufnahmen allgemein ein wenig überbelichtet, was an der zu hellen Darstellung der an sich dunklen Baumstämme zu erkennen ist. Andererseits ist die Überbelichtung noch nicht zu stark, wird das dumpf-graue Blattwerk noch nicht strahlend hell. Wäre der Wood-Effekt richtig ausgebildet, würden die Blätter fast weiß neben normal belichteten anderen Gegenständen zu sehen sein.
 :streichel:
»Das Vertrackte am Klarmachen des eigenen Standpunktes ist, daß man dadurch zu einem nicht zu verfehlenden Ziel wird.«
Benedictus d'Espinoza (1632 - 1677)

Offline moggafogga

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 36
    • photo-mk.de
Re: Infrarot auch in der dunklen Jahreszeit
« Antwort #76 am: 09. Januar 2018 - 14:29:18 »
Da ist überhaupt nichts seltsam. Glücklicherweise hat Steven von UVIR-optics so gut wie von allen Filtern schonmal Spektralkurven erstellt:
http://ultravioletphotography.com/content/uploads/monthly_04_2015/post-4-0-48458000-1428503195.jpg

Defacto ist der BG-3 ein Blauglasfilter, der ab orange-rot bis weit in den NIR-Bereich wieder aufmacht. Diesen Filter verbaut u.a. LifePixel als superblue. Hälst du jetzt zusätzlich deinen UV/IR-Cut davor (wie beispielsweise den S8612 - den nutze ich auch), beschneidest du NIR, rot und dunkel-blau, sowie theoretisch den UV-Bereich. Da du aber keine UV-geeignete Linse benutzt (alle modernen Linsen fallen hier raus und von den M42ern gibt es auch nur eine Handvoll die mit Kompromissen brauchbar sind oder eben teure Spezialoptiken) spielt der UV-Anteil auf all deinen Bildern keine Rolle. Es kommt schlicht keine UV-Strahlung in nennenswerter Menge auf deinem Sensor an. Mit zusätzlichem UV/IR-Cut reduzierst du lediglich den Blauanteil.

Ich kann dir nur dringend empfehlen ein bisschen im UV-Forum zu stöbern oder dich selbst an der UV-Fotografie (und hier ist nicht UV induzierte Floureszenz wie in der Disco gemeint!) zu probieren. Die Seiten der UV-Pioniere Bjørn Rørslett oder Klaus Schmitt sind ebenfalls gute Referenzen. Im Gegensatz zu IR reicht es im Fall von UV-A nicht aus einfach nur einen Filter zu nutzen.

UV auf dem Sensor mit modernen (Kit-)Objektiven - no way!
Grüße, Martin

edit: Bei Interesse leih ich dir auch gerne mal UV-Equipment oder man trifft sich mal. Alles kein Problem. :)
« Letzte Änderung: 09. Januar 2018 - 14:46:43 von moggafogga »

Offline NoNo

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 131
Re: Infrarot auch in der dunklen Jahreszeit
« Antwort #77 am: 09. Januar 2018 - 16:05:48 »
Die Wirkung eines vorgesetzten UV/IR-Sperrfilters spricht bei mir eine etwas andere Sprache. Fakt ist halt, dass mir der BG-3* Farben bringt, die ich unter genannten Bedingungen klassischerweise mit einem SuperBlue ohne aufwendigere EBV so nicht erhalten hätte und genau darum geht es mir.

*) wobei ich mich diesbzgl., wie bereits erwähnt, auf die Aussage des Vorbesitzers verlassen muss

PS: Genannte UV-Seiten/-Foren/-Blogs bzw. Autoren sind mir durchaus geläufig, aber mich interessiert wie bei IR lediglich der "Near-Bereich". Nicht mehr und nicht weniger.
« Letzte Änderung: 09. Januar 2018 - 16:22:33 von NoNo »
Gute Fotos machen Unsichtbares sichtbar

Offline moggafogga

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 36
    • photo-mk.de
Re: Infrarot auch in der dunklen Jahreszeit
« Antwort #78 am: 09. Januar 2018 - 16:28:00 »
Schade, ich habs probiert, aber scheinbar bist du gar nicht an Fakten interessiert.
Deine Bilder sind klassische Vertreter von superblue. Daher sprechen deine Bilder genau die Fakten, die ich versucht habe dir freundlich näher zu bringen. Einfach einen nennenswerten UV-Anteil ohne Nutzung besagter ausgetester Objektive in den eigenen Bildern zu postulieren, widerspricht der Erfahrung dutzender UV-Fotografen und driftet mir zu sehr in den Bereich Esoterik ab. Glaubst du wir nutzen aus Langeweile aufwendige Setups um überhaupt nur ein bisschen UV auf den Sensor zu bekommen?

Grüße, Martin

Offline NoNo

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 131
Re: Infrarot auch in der dunklen Jahreszeit
« Antwort #79 am: 09. Januar 2018 - 18:02:57 »
SuperBlue-Effekt ja, aber ein 590er z.B. schwächelt halt unter den aktuellen grau in grau Bedingungen und nur zur Sicherheit: mir geht es hier um Near-UV und noch mehr um Near-IR und nicht um den jeweiligen Tiefenbereich.

Ungeachtet dessen gibt es durchaus aktuelle (AF-)Objektive, die gar nicht so UV-unfreundlich sind, wie man zunächst annimmt. Aber das wäre hier noch mehr Off-Topic ... deshalb EOT.
Gute Fotos machen Unsichtbares sichtbar

Offline NoNo

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 131
Re: Infrarot auch in der dunklen Jahreszeit
« Antwort #80 am: 09. Januar 2018 - 22:49:33 »
Noch was aus der letzten Woche:

Gute Fotos machen Unsichtbares sichtbar

Offline NoNo

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 131
Re: Infrarot auch in der dunklen Jahreszeit
« Antwort #81 am: 09. Januar 2018 - 23:11:21 »
wie zuvor:

Gute Fotos machen Unsichtbares sichtbar

Offline NoNo

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 131
Re: Infrarot auch in der dunklen Jahreszeit
« Antwort #82 am: 10. Januar 2018 - 19:57:02 »
Letzten Samstag - einsetzende Dämmerung mit Dauerregen ...

Gute Fotos machen Unsichtbares sichtbar

Offline NoNo

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 131
Re: Infrarot auch in der dunklen Jahreszeit
« Antwort #83 am: 11. Januar 2018 - 19:03:51 »
Endlich ein Hauch von Sonne ...



Gute Fotos machen Unsichtbares sichtbar

Offline NoNo

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 131
Re: Infrarot auch in der dunklen Jahreszeit
« Antwort #84 am: 13. Januar 2018 - 18:53:25 »
Heute mal wieder grau in grau, aber für IR kein Problem ...



Gute Fotos machen Unsichtbares sichtbar

Offline NoNo

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 131
Re: Infrarot auch in der dunklen Jahreszeit
« Antwort #85 am: 14. Januar 2018 - 23:11:00 »
Heute für wenige Stunden mit Sonne und stellenweise sogar mit annähernd blauem Himmel:



Gute Fotos machen Unsichtbares sichtbar

Offline NoNo

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 131
Re: Infrarot auch in der dunklen Jahreszeit
« Antwort #86 am: 15. Januar 2018 - 20:18:16 »
Noch eins von gestern Mittag, während inzwischen der graue Alltag wieder Einzug gehalten hat.

Gute Fotos machen Unsichtbares sichtbar

Offline infrabraun

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 389
Re: Infrarot auch in der dunklen Jahreszeit
« Antwort #87 am: 16. Januar 2018 - 18:07:43 »
Das Gelb ist für mich ein IR-Tuch.
Mit Gruß von Bruno

Offline NoNo

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 131
Re: Infrarot auch in der dunklen Jahreszeit
« Antwort #88 am: 16. Januar 2018 - 19:13:54 »
Sorry, aber was meinst du mit IR-Tuch?
Gute Fotos machen Unsichtbares sichtbar

Offline NoNo

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 131
Re: Infrarot auch in der dunklen Jahreszeit
« Antwort #89 am: 16. Januar 2018 - 19:15:27 »
Heute zwischen zwei Regenfronten:



« Letzte Änderung: 16. Januar 2018 - 19:22:59 von NoNo »
Gute Fotos machen Unsichtbares sichtbar