Autor Thema: Erfahrungen mit IR- oder UV-Taschenlampe?  (Gelesen 719 mal)

Offline NoNo

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 162
Erfahrungen mit IR- oder UV-Taschenlampe?
« am: 06. Januar 2018 - 11:05:02 »
Hallo, wer hat bereits Erfahrungen mit einer Infrarot- oder Ultraviolett-Taschenlampe gesammelt? Solche Teile gibts ja inkl. Akku bereits ab knapp 20 Euro aufwärts. Wie schauts?

« Letzte Änderung: 10. Januar 2018 - 14:46:08 von NoNo »
Gute Fotos machen Unsichtbares sichtbar

Offline NoNo

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 162
Re: Erfahrungen mit Infrarot-Taschenlampe?
« Antwort #1 am: 09. Januar 2018 - 20:03:53 »
Interessehalber habe ich mir den Luxus einer 8 Euro Taschenlampe mit 850nm LED geleistet. Nach 3stündiger Ladezeit des Akkus: knips und es ward Licht im Display meiner Cam, während das Auge lediglich ein dezentes Glimmen der LED erhascht. Zur freihandtauglichen Ausleuchtung einer Zimmerecke genügt dieser IR-Minischeinwerfer mit etwa 60° Leuchtwinkel.


[NMZ] Zwei erste ad hoc OOC-JPEGs lediglich verkleinert (BG-3, f/3.5, 1/60s, ISO 200, MWB Outdoor):









« Letzte Änderung: 09. Januar 2018 - 20:06:27 von NoNo »
Gute Fotos machen Unsichtbares sichtbar

Offline NoNo

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 162
Re: Erfahrungen mit Infrarot-Taschenlampe?
« Antwort #2 am: 09. Januar 2018 - 21:01:32 »
Fehlt nur noch das richtige "Kaliber" an IR-Taschenleuchte(n) und Nachtaufnahmen bekämen ein neues Geschmäckle ...
« Letzte Änderung: 09. Januar 2018 - 21:43:03 von NoNo »
Gute Fotos machen Unsichtbares sichtbar

Offline NoNo

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 162
Re: Erfahrungen mit IR- oder UV-Taschenlampe?
« Antwort #3 am: 10. Januar 2018 - 15:03:16 »
Der Vollständigkeit halber noch eine 365nm UV-Taschenlampe in Miniaturausführung für 12 Euro. Fürs Auge ist das vom Objekt reflektierte Licht zwar erkennbar, dennoch verlängert ein vorgesetzter UV-Sperrfilter die Belichtungszeit etwa um Faktor 1.5 bis 2.

OOC-JPEG aus der Hand (BG-3, 50mm, f2.0, 1/45s, ISO 640):



Achtung: bei 365nm grundsätzlich immer Schutzbrille tragen

Gute Fotos machen Unsichtbares sichtbar

Offline moggafogga

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 37
    • photo-mk.de
Re: Erfahrungen mit IR- oder UV-Taschenlampe?
« Antwort #4 am: 10. Januar 2018 - 15:16:11 »
Hallo, wer hat bereits Erfahrungen mit einer Infrarot- oder Ultraviolett-Taschenlampe gesammelt? Solche Teile gibts ja inkl. Akku bereits ab knapp 20 Euro aufwärts. Wie schauts?
Die ganz günstigen UV-Taschenlampen kannste eigentlich vergessen. Da kommt häufig mehr blaues Licht raus als alles andere, außer man filtert vor der Lampe. Für die Filterkosten kann man sich aber auch gleich ne gescheite Taschenlampe kaufen. Zur auch noch günstigen Convoy S2 gibts geteilte Meinungen. Ich hab mich dagegen entschieden.
Da man die MTE-Lampen mit der guten 365nm Nichia-LED in Deutschland nur schwer bekommt, habe ich mir die Nitcore CU-6 gekauft. Eine der wenigen bei uns erhältlichen Lampen mit schmaler Verteilungskurve rund um 365nm. Die Fa. Helling GmbH bietet noch viel Kriminaltechnik an, da will ich demnächst vll. mal bestellen. Allerdings sind deren Produktbeschreibungen wenig aussagekräftig, so dass man da vorher erstmal telefonieren muss.

Grüße, Martin
« Letzte Änderung: 10. Januar 2018 - 15:39:19 von moggafogga »

Offline NoNo

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 162
Re: Erfahrungen mit IR- oder UV-Taschenlampe?
« Antwort #5 am: 10. Januar 2018 - 15:51:40 »
Schon klar, dass man von einem 12 Euro Spielzeug keine Wunder erwarten darf. Der Kauf war wie gesagt mehr just vor fun, wenngleich das Teil mir in der Wohnung teils Unglaubliches offenbarte ...  :shock:

Egal, immerhin zeigte der UV-Filter eine gewisse Sperrwirkung und das war mir die Sache alleine schon wert. Für mehr in Sachen UV-Fotografie gehört zur hochwertigen UV-Lichtquelle ein passendes Objektiv, aber das ist eh nicht mein Metier.

https://kolarivision.com/uv-photography-lens-compatibility/
« Letzte Änderung: 10. Januar 2018 - 15:55:27 von NoNo »
Gute Fotos machen Unsichtbares sichtbar

Offline NoNo

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 162
Re: Erfahrungen mit IR- oder UV-Taschenlampe?
« Antwort #6 am: 10. Januar 2018 - 15:53:19 »
Doppelpost
« Letzte Änderung: 10. Januar 2018 - 15:54:56 von NoNo »
Gute Fotos machen Unsichtbares sichtbar