Autor Thema: RawTherapee Grundeinstellung bei verschiedenen IR-Wellenlängen  (Gelesen 580 mal)

Offline NoNo

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 162
Meine bevorzugten Grundeinstellungen zur farblichen RAW-Umsetzung via RawTherapee im LAB-Modell!

550nm: nur B-Kanal erforderlich:


590nm: A- und B-Kanal


700nm: A- und B-Kanal


In allen Fällen entscheidend ist die komplette Negierung des B-Kanals. Der Rest erfolgt je nach Filterstärke , so wie oben bei 590 bzw. 700nm zu sehen, über den A-Kanal. Bei 550nm bleibt hingegen der A-Kanal unangetastet.

Anpassungen von Helligkeit, Kontrast und Farbsättigung erfolgen je nach Motiv und Geschmack über die zugehörigen Regler des LAB-Werkzeugs sowie den darunter liegende LCH-Reglern LH, CH und HH.

In Sachen Weißabgleich liegt zumindest in meinen Fällen neben der kameraseitigen manuellen die automatische WB von RawTherapee meist recht gut und kann wie gewohnt verfeinert werden.

Egal wie, übliche RGB-Kanalmixer Operationen sind für mich dank den leistungsfähigeren LAB-Werkzeugen von RT zu Schnee von gestern geworden.



« Letzte Änderung: 27. Januar 2018 - 09:22:18 von NoNo »
Gute Fotos machen Unsichtbares sichtbar

Offline 4Heiner

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 31
Re: RawTherapee Grundeinstellung bei verschiedenen IR-Wellenlängen
« Antwort #1 am: 26. Januar 2018 - 17:04:07 »
Hallo Nono,
Danke für die perfekte Antwort!
Grüße
4Heiner

Offline NoNo

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 162
Re: RawTherapee Grundeinstellung bei verschiedenen IR-Wellenlängen
« Antwort #2 am: 27. Januar 2018 - 09:07:48 »
Von Fall zu Fall spricht auch nichts dagegen die Kurven in den Kanälen zu verbiegen. Besonders im B-Kanal lässt sich so das "Feuer" bei SuperColor/Goldie und SuperBlue erst so richtig entfachen. Try it ...
Gute Fotos machen Unsichtbares sichtbar